Auszubildende

Kickstart in die Karriere als Lackprofi

Unsere drei Lehrberufe

Was macht ein …

Lacklaborant?

Wie der Name erahnen lässt, arbeiten Lacklaboranten im Labor. Sie entwickeln Beschichtungsstoffe mit neuen technischen Eigenschaften oder verbessern die Umweltverträglichkeit unserer Produkte. Dies machen sie natürlich nicht alleine, sondern im Team mit erfahrenen, sympathischen Kollegen. Als Laborant prüfst du, ob der neue Lack die gewünschten Merkmale aufweist. Am PC wertest du die Messdaten aus. Sieht der Lack nicht perfekt aus oder haftet er schlecht, gehst du dem Problem auf den Grund. Bei Wörwag lernst du, worauf es im Arbeitsleben ankommt: Selbständigkeit, Teamgeist, Präzision. Für 2019 sind alle Lacklaboranten-Plätze vergeben. Wir freuen uns auf Bewerbungen für 2020! Tipps und Infos findest du auf dieser Seite!

Chemikant?

Chemikanten arbeiten an der Schnittstelle zwischen Labor und Fertigung. Sie kennen sich mit Rohstoffen, Arbeitsgängen, Produktionsanlagen und dem PC aus. Du hast Spaß daran, Abläufe effizienter zu gestalten? Dann bist du bei Wörwag genau richtig. Als Chemikant prüfst du zudem die Qualität der von dir hergestellten Lacke. Indem du Fehler rechtzeitig entdeckst, hilfst du uns, Ausschuss zu vermeiden. Nach der Ausbildung bist du ein echter Allrounder mit Fachwissen und Umsetzungsstärke. Wir sind sehr gespannt auf deine Bewerbung für 2020!

und eine Produktionsfachkraft Chemie?

Wer schon immer wissen wollte, wie Autolacke entstehen, ist als Produktionsfachkraft Chemie in seinem Element. Du lernst Ausgangsstoffe kennen, Arbeitsgänge und den Einsatz der Maschinen. Eine weitere spannende Aufgabe ist die Kontrolle der Herstellung. Hier trägst du dazu bei, dass die Eigenschaften eines Lacks bei jedem Produktionslauf dieselben bleiben. Wir freuen uns auf deine Bewerbung für 2020!

Die Auszubildenden bei Wörwag sind ein bunter Haufen. Angehende Lacklaboranten, Chemikanten und Produktionskräfte Chemie gehen gemeinsam klettern und geben sich auch mal für einen sportlichen Filmdreh her. Sie profitieren im Familienunternehmen jeden Tag von den vielen erfahrenen Lackprofis. Die wissen, worauf es bei einer soliden Ausbildung ankommt. Schließlich haben viele von ihnen selbst einmal bei Wörwag gelernt. Sie können sicher vielen auch eine Sorge nehmen: Chemie, Mathematik und Physik muss man für die Ausbildung bei Wörwag nicht lieben, höchstens verstehen.

Wenn die Lehrlinge bei Wörwag Schwarz sehen, kann es sich nur um ein besonderes Teamevent der Ausbildungsabteilung handeln. Beim Blacklight-Minigolf zeigt sich: Der Nachwuchs versteht sich auch im Dunkeln blendend. Story aus unserem Kundenmagazin finish, Jubiläumsausgabe.

Lieblingsfarbe auf das Fahrrad

Wie könnte es auch anders sein. Die Auszubildenden bei Wörwag treiben es manchmal ziemlich bunt. In diesem Fall: Gelbgrün mit Perlglanz.

Ein Lacklaborant hat diese spezielle Farbe für den Rahmen seines Fahrrads zusammen mit den Wörwag-Experten entwickelt. Und dabei jede Menge praktisches Wissen gesammelt. Als Vorlage dient das Plattencover der Lieblingsband. Tüfteln. Ungewöhnliche Wünsche erfüllen. Durchhalten. Was hier im Kleinen eine willkommene Abwechslung ist, gehört später zum Arbeitsalltag.

Dann ist es keine robuste und kratzfeste Rahmenfarbe für das eigene Mountainbike, sondern die neue Serienfarbe eines großen europäischen Automobilunternehmens. Damit dies gelingt, investiert Wörwag schon heute in die Experten von morgen.

In den Stellenanzeigen finden Sie Ihren jeweiligen Ansprechpartner. Finden Sie nichts passendes? Schicken Sie uns eine Initiativbewerbung an  karriere@woerwag.de oder per Post an Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik GmbH & Co. KG, Personalabteilung, Strohgäustr. 28, 70435 Stuttgart
Wörwag besitzt flache Hierarchien, transparente Strukturen und kurze Entscheidungswege. Wörwag bietet attraktive berufliche Möglichkeiten im In- und Ausland sowie ein großes Aufgabenspektrum. Freiraum für Kreativität und Eigeninitiative sind weitere wichtige Grundsäulen der Unternehmenskultur.
Wörwag sucht regelmäßig qualifizierte Mitarbeiter, die ihre Ausbildung oder ein Studium beendet haben. Aber auch wer bereits im Berufsleben steht und eine neue Herausforderung sucht, ist bei Wörwag richtig. Selbst Quereinsteiger sind willkommen. Wörwag bietet persönliche Weiterentwicklung, Aufstiegschancen, ein interessantes Tätigkeitsfeld und Verantwortung in einem Berufsumfeld, das sich ständig weiterentwickelt.
Themen für Abschlussarbeiten gibt es bei uns genügend. Als Student der Fachbereiche Chemie/Lackchemie finden Sie bei uns ein vielseitiges und aktuelles Themenspektrum mit innovativen Projekten für Ihre Abschlussarbeit/Thesis.
Sind Sie Student im Bereich Chemie/Lackchemie? Dann können Sie Ihre Fachkenntnisse im Rahmen einer studienbegleitenden Tätigkeit und/oder eines Praktikums bei Wörwag erweitern. Praktikumsplätze gibt es in den Unternehmensbereichen Entwicklung, Qualitätsprüfung und Anwendungstechnik.
Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Praktika und Einstiegsmöglichkeiten als Student ist in der Personalabteilung Anita Verdonkschot Tel. +49 711 8296 1556, anita.verdonkschot@woerwag.de.
Offene Stellen gibt es auf den bekannten Jobbörsen im Internet (u. a. Stepstone) und auf dem Wörwag-Karriereportal unter www.woerwag.de/karriere
Bei Wörwag gibt es drei Ausbildungsberufe: Lacklaborant, Chemikant und Produktionskraft Chemie. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. September. Die Ausbildungsdauer für Lacklaboranten und Chemikanten beträgt dreieinhalb Jahre, für Produktionskräfte Chemie sind es zwei Jahre.
Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um die Ausbildungsberufe bei Wörwag ist in der Personalabteilung Tanja Bröning Tel. +49 711 8296 1224, tanja.broening@woerwag.com
Wir wollen Sie kennenlernen. Daher gehört zur Bewerbung nicht nur ein Anschreiben, in dem Sie erläutern, warum Sie eine Ausbildung bei Wörwag machen möchten. Da wir ein bisschen neugierig sind, möchten wir auch wissen, was Sie bisher gemacht haben: Listen Sie im Lebenslauf etwaige Praktika, Zeugnisse, Hobbys und sonstige Interessen auf. Vergessen Sie nicht ein Passfoto und packen Sie alle Unterlagen in eine PDF-Datei (maximal 5 MB). Wir freuen uns über Ihre Mail.
Bei erfolgreichem und gutem Ausbildungsabschluss werden die Auszubildenden bei Wörwag in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Generell sind die Perspektiven als qualifizierte Fachkraft ausgezeichnet. Allen drei Ausbildungsberufen stehen durch Weiterbildungen, Studium oder Meisterprüfungen zahlreiche Aufstiegschancen offen.
Für die Ausbildung zum Lacklaborant ist ein guter Realschulabschluss, die Fachhochschulreife oder das Abitur nötig. Für Chemikant und Produktionskraft Chemie ist ein Real- oder Hauptschulabschluss Voraussetzung.

Neugierig?

Wir freuen uns über Bewerbungen für 2020!
Tanja Bröning
Personalreferentin

Tel. +49 711 8296 1224

Passende Newsbeiträge

Wenn der blaue Lack am Anfang weiß ist

  • Am 12. April 2018
Eigentlich hat sich Gazi Baltaci manches ganz anders vorgestellt. Er trägt keinen weißen Kittel. Er weiß inzwischen, warum blauer Lack am Anfang weiß ist. Und er ist jeden Tag immer wieder aufs Neue fasziniert, welche grenzenlosen Besonderheiten die Chemie bietet. Für die angehende Produktionsfachkraft Chemie schon jetzt fest, dass er mit der Wahl seines Lehrberufs […]

Beruf und Familie passen zusammen

  • Am 7. Juli 2016
In einem Interview mit Your Chemistry Career nahm Dr. Achim Gast, der Vorsitzende der Geschäftsführung, zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie Stellung.

Einladung mit Spezialeffekt

  • Am 22. Oktober 2015
Das Interesse für Lacke wecken: Wörwag lädt daher alle Schüler am 3. und 5. November 2015 zu zwei Tagen der offenen Tür in die Produktion des Unternehmens in Zuffenhausen ein.